Bild von Antonio Fahrend Leut e.V.



Die 20jährige Vereinsgeschichte


Der Verein wurde im Jahr 17. Juni 1996 in Erlangen unter dem ursprünglichen Namen 'Ritterschaft zu Erlang e.V.' gegründet. Am 04. Februar 1997 erfolgte schließlich die Umbenennung in Fahrend' Leut', dem Namen unter dem der Verein seither existiert. Seit der Gründung ist der Verein vom Finanzamt Erlangen als gemeinnütziger Verein anerkannt.


Momentan sind wir 16 Leut', die gemeinsam ihr Interesse am mittelalterlichen Leben und ihre Begeisterung und ihr Wissen über diese Zeit an andere weitergeben wollen. Dies tun wir, indem wir z.B. in Kindergärten oder Schulen auftreten und aktiv an Mittelaltermärkten oder Burgfesten mitwirken. Zwischen den Veranstaltungen treffen wir uns regelmäßig zu Vereins- und Probeabenden.


In unserer Gruppe soll jedem Mitglied die Möglichkeit gegeben werden, seinen persönlichen Interessen am Mittelalter nachzugehen. Deshalb haben wir uns weder auf die Darstellung eines bestimmten Zeitraumes beschränkt, noch auf eine bestimmte Region oder Nation festgelegt. Dementsprechend stellen die Mitglieder Personen aus unterschiedlichen Jahrhunderten, Regionen, Kulturen und Gesellschaftsschichten dar. Bei uns gibt es Wikinger, Ost- und Westslaven, Franken, Schotten, Sarazenen, Lohnkämpfer, Gaukler und ganz normales Volk.


Einige von uns haben sich intensiver mit mittelalterlichen Themen auseinandergesetzt und z.B. mittelalterliche Geschichte studiert, andere haben ein Handwerk erlernt und sich mit dessen Geschichte beschäftigt.


Auf Mittelaltermärkten und gemeinützigen Veranstaltungen ist für uns der direkte Kontakt zum Publikum, und hier vor allem zu den Kindern, sehr wichtig. Wir wollen, dass Besucher in unser Lager kommen, sich in unserem Zelt umsehen, sich zu uns setzen, sich mit uns unterhalten, unsere Ausrüstung anfassen, Waffen in die Hand nehmen und die Rüstungen anlegen. Jede Frage findet bei uns ein offenes Ohr.


Der Verein Fahrend' Leut' e.V. verfolgt keine wirtschaftlichen, politischen oder religiösen Ziele. Uns verbindet einfach das gemeinsame (kultur-) geschichtliche Interesse und die Freude daran, dieses weitergeben zu können.



Verein




Ein Vereinsportrait aus dem Fränkischen Tag :



Verein_Portrait


erschienen am 07.10.2017